Matif: Milling Wheat Nr. 2 Mai 2014

29.05.2014 IGC Prognose zur globalen Weizen- und Maisernte
Das International Grains Council (IGC) hat seine Prognose für die globale Weizenproduktion 2014/15 um 3 Mio Tonnen auf 694 Mio. Tonnen reduziert. Maßgeblich für die Reduzierung war die um 4 Mio. Tonnen niedriger geschätzte US-Weizenproduktion, die das IGC aktuell auf 55 Mio. Tonnen bezifferte.
Die Prognose für die globale Maisproduktion 2014/15 wurde um 5 Mio. Tonnen auf 955 Mio. Tonnen erhöht. Quelle: Reuters
28.05.2014 Jordanien kaufte 100.000 Tonnen Weizen.

Jordanien kaufte im Rahmen eines internationalen Tenderverfahrens 100.000 Tonnen Weizen optionaler Herkunft zum Preis von 296 $ pro Tonne c&f. Verkäufer waren Ameropa mit 50.000 Tonnen und Sarles mit 50.000 Tonnen. Die Lieferung soll in der ersten Oktoberhälfte und in der ersten Septemberhälfte erfolgen. Quelle: Reuters

28.05.2014 EU-Exportlizenzen für Weizen

 Quelle: Reuters

28.05.2014 Ägypten / Überarbeitung der Import-Spezifikationen für Weizen

Ägypten plant nach Angaben des Vize-Präsidenten der GASC, seine Spezifikationen für Weizen-Importe zu überarbeiten um zukünftige Importe zu erleichtern. Darunter fällt auch der max. Feuchtegehalt, der zuletzt um 0,5% auf max. 13% reduziert wurde. Dies Maßnahme traf insbesondere den europäischen Top-Weizen-Exporteur Frankreich, dessen Weizen 2013 einen durchschnittlichen Feuchtegehalt von 13,5% auswies. Quelle: Reuters

28.05.2014 Russland / Weizen-Exportvolumen 2014
Russlans Landwirtschaftsminister Nikolai Fyodorov prognostiziert das Exportvolumen des Landes für Weizen im Vermarktungsjahr 2014/15 auf 25,0 Mio. Tonnen. Im Vermarktungsjahr 2013/14, das am 30.06.14 endet, könnte das Exportvolumen nach gegenwärtigen Berechnungen 22,0 Mio. Tonnen erreichen.
Russland wird nach eigenen Angaben in diesem Jahr 100 Mio. Tonnen Getreide ernten. Vergangenes Jahr wurden 92,4 Mio. Tonnen Getreide geerntet. Quelle: Reuters
28.05.2014 Zustandsbericht US-Winterweizen

 Quelle: Reuters

28.05.2014 Fortschrittsbericht US-Sommerweizen

 Quelle: Reuters

27.05.2014 Handelshaus Toepfer / Prognose deutsche Weizen - und Rapsernte 2014
Das Handelshaus Alfred C.Toepfer International hat seine Prognose für die deutsche Weizenernte aufgrund günstiger Wachstumsbedingungen erhöht. 2014 erwartet das Handelshaus ein Ernteergebnis von 24,77 Mio. Tonnen Weizen. Die April-Schätzung lag bei 23,95 Mio. Tonnen. 2013 wurden 24,87 Mio. Tonnen Weizen geerntet. Die deutsche Rapsernte schätzt Toepfer auf 5,72 Mio. Tonnen (2013 = 5,76 Mio. Tonnen). Quelle: Reuters
27.05.2014 Kasachstan / Getreideanbau 2014

Kasachstan wird 2014 nach Angaben des kasachischen Landwirtschaftsministers Assylzhan Mamytbekov 15,9 Mio. Hektar Sommergetreide anbauen. 12,8 Mio. Hektar der Fläche werden mit Sommerweizen bestellt. Die Gesamtfläche für den Getreideanbau (Sommer- und Wintergetreide) beläuft sich 21,8 Mio. Hektar (+ 313.000 Hektar zum Vorjahr). Per 27. Mai wurden 9,4 Mio. Hektar mit Sommergetreide bestellt. Quelle: Reuters

27.05.2014 Philippinen kauften 105.650 Tonnen Weizen
Eine Käufergruppe des Inselstaates Philippinen kaufte im Rahmen eines internationalen Tenderverfahrens 105.650 Tonnen Futterweizen optionaler Herkunft zur Lieferung im Juli/August. Gezahlt wurden 266,75 $ pro Tonne c&f. Marktbeteiligte glauben, dass die Ware entweder aus der Schwarzmeerregion oder aus der EU stammt.
Das Ergebnis des Tenders zum Kauf von 84.375 Tonnen Sojaschrot wurde noch nicht bekanntgegeben. Quelle: Reuters
27.05.2014 Algeriens OAIC sucht Weizen

Algeriens staatliche Getreideagentur OAIC hat einen internationalen Tender zum Kauf von 50.000 Tonnen Weizen optionaler Herkunft zur Lieferung im August ausgeschrieben. Die Angebotsfrist endet am heutigen Dienstag. Gewöhlich ist die tatsächlich gekaufte Menge deutlich höher als die ausgeschriebene Menge. Quelle: Reuters

26.05.2014 Philippinen /Futterweizen und Sojaschrot-Tender

Händler von den Philippinen haben einen Tender zum Kauf von 95.850 Tonnen Futterweizen und bis zu 84.375 Tonnen Sojaschrot ausgeschrieben. Die Angebotsfrist endet am 27. Mai. Quelle: Reuters

26.05.2014 Israel / Mais & Futterweizen-Tender

Eine Gruppe israelischer Händler hat einen Tender zum Kauf von 108.000 Tonnen Mais und 40.000 Tonnen Futterweizen ausgeschrieben. Die Angebotsfrist endet am 28. Mai. Quelle: Reuters

23.05.2014 Ukraine / Getreideernte 2014
Ukraines Landwirtschaftsministerium reduzierte seine Prognose für die Sommergetreide-Aussaat 2014 um 2,4% auf 8,1 Mio. Hektar. 
Das Ministerium schätzt die Mais-Aussaat aktuell auf 4,9 Mio. Hektar. In der vorherigen Prognose ging man noch von 5,1 Mio. Hektar aus.
Per 23. Mai wurden 7,6 Mio. Hektar bzw. 94% der erwarteten Aussaatfläche mit Sommergetreide bestellt. Davon fallen 2,6 Mio. Hektar auf Weizen und Gerste und 4,7 Mio. Hektar auf Mais. 2013 wurden in der Ukraine 4,83 Mio. Hektar mit Mais bestellt.
Die Ukraine produzierte 2013 eine Rekordernte von 63 Mio. Tonnen. Im Falle günstiger Wetterbedingungen könne das Ergebnis der Ernte 2014 nach Aussage des Ministeriums zwischen 55,0 und 60,0 Mio. Tonnen liegen. 
Die "Ukrainian Agrarian Confederation" prognostiziert ein Ernteergebnis von 60,0 - 61,5 Mio. Tonnen:
28,5 - 29,0 Mio. Tonnen Mais
22,0- 22,5 Mio. Tonnen Weizen
8,0 Mio. Tonnen Gerste.
Quelle: Reuters
23.05.2014 Tunesien kaufte 50.000 Tonnen Weizen
Tunesiens staatlicher Getreideeinkäufer kaufte im Rahmen eines internationalen Tenderverfahrens 50.000 Tonnen Weizen optionaler Herkunft.
25.000 Tonnen wurden zum Preis von 269,49 $ pro Tonne gekauft, für weitere 25.000 Tonnen wurden 272,23 $ pro Tonne gezahlt. Quelle: Reuers
23.05.2014 China kauft 100.000 Tonnen kasachischen Weizen

Kasachstans staatlicher Getreidehändler KazAgro verkauft 100.000 Tonnen Weizen für das Vermarktungsjahr 2014/15 an den größten chinesischen Getreidehändler COFCO Corp. Eine entsprechende Vereinbarung wurde im Rahmen eines Staatsbesuches des kasachischen Präsidenten Nursultan Nazarbeyev in China getroffen. KazAgro hat keine Details über entsprechende Preise veröffentlicht, es wurde lediglich von einem "fairen Marktpreis" gesprochen. Langfristig planen COFCO Corp. und KazAgro, die gegenseitigen geschäftlichen Beziehungen zu intensivieren.
Kasachstans Weizenexporte an China im Vermarktungsjahr 2013/14 belaufen sich nach Schätzungen der "Food Contract Corporation", einer Tochtergesellschaft der KazAgro, per 30. Juni auf 370.000 Tonnen . Im vorherigen Vermarktungsjahr (1. Juli bis 30. Juni) waren es 61.500 Tonnen. Quelle: Reuters

23.05.2014 Indonesien kaufte 125.000 Weizen russischer Herkunft.
Indonesien hat Anfang Mai Kaufverträge für rund 125.000 Tonnen Weizen russischer Herkunft zur Lieferung zwischen Mitte Juli und Mitte August unterzeichnet. Das war der erste Kauf  der neuen Ernte mit Ware aus der Schwarzmeer-Region in Asien.
Für die Ware wurde ein Preis von 290 $ bis 295 $ pro Tonne c&f vereinbart. Damit liegen die Preise deutlich unter dem Niveau indischer Ware (305 $) und Ware aus den Vereinigten Staaten und Australien (320 $ bis 330 $) in der asiatischen Region. Quelle: Reuters
22.05.2014 EU-Exportlizenzen für Weizen

Die Europäische Union erteilte in dieser Woche Exportlizenzen für 249.000 Tonnen Weizen. Im aktuellen Vermarktungsjahr belaufen sich die Exporte für Weizen auf insgesamt 25,9 Mio. Tonnen. Quelle: Reuters

22.05.2014 Jordanien sucht 150.000 Tonnen Weizen

Jordaniens staatlicher Getreideeinkäufer hat einen internationalen Tender zum Kauf von 150.000 Tonnen Weizen optionaler Herkunft ausgeschrieben. Die Angebotsfrist endet am 28. Mai. Quelle: Reuters

22.05.2014 Tunesien sucht Weizen

Tunesien hat einen internationalen Tender zum Kauf von 50.000 Tonnen Weizen optionaler Herkunft ausgeschrieben. Die Angebotsfrist endet am 23. Mai. Gesucht wird Ware aufgeteilt in 2 Lieferungen zu je 25.000 Tonnen zur Versendung im Juni und Juli. Quelle: Reuters

22.05.2014 Syrien / Weizen-Export-Tender

Syriens staatlicher Getreideeinkauf hat einen internationalen Tender zum Verkauf von 100.000 Tonnen Weizen und 100.000 Tonnen Durum an den Nachbarn Irak ausgeschrieben. Die letzte Ausschreibung, deren Angebotsfrist am 7. Mai schloss, wurde ohne Geschäftsabschluss geschlossen. Der Angebotsfrist die die erneute Auschrreibung endet am 4. Juni. Quelle: Reuters

22.05.2014 Irak kaufte 150.000 Tonnen Weizen

Der Irak kaufte 150.000 Tonnen Weizen russischer Herkunft. Verkäufer waren Glencore (100.000 Tonnen zum Preis von 324,55 $ pro Tonne c&f free out) und CBH Grain (50.000 Tonnen zum Preis von 328,89 pro Tonne c&f free out). Die Lieferung soll zwischen dem 1. September und dem 14 Oktober erfolgen. Quelle: Reuters

21.05.2014 Algeriens OAIC sucht Weizen

Algeriens staatliche Getreide Agentur OAIC hat einen internationalen Tender zum Kauf von 50.000 Tonnen Weizen optionaler Herkunft zur Lieferung im August ausgeschrieben. Die Angebotsfrist endet am heutigen Dienstag. Gewöhlich ist die tatsächlich gekaufte Menge deutlich höher als die ausgeschriebene Menge. Quelle: Reuters

21.05.2014 Jordanien kaufte 50.000 Tonnen Weizen

Jordaniens staatlicher Getreideeinkäufer kaufte im Rahmen eines internationalen Tenderverfahrens 50.000 Tonnen Weizen optionaler Herkunft. Die Ausschreibung lautete über bis zu 150.000 Tonnen Weizen. Gezahlt wurde ein Preis von 299,00 $ pro Tonne c&f. Die Lieferung erfolgt in der zweiten Septemberhälfte. Verkäufer war Ameropa. Quelle: Reuters

21.05.2014 Ukraine / Getreideernte 2014

Der ukrainische Interessenverband UAC (Ukrainian Agrarian Confederation) schätzt die ukrainische Getreideernte 2014 auf 60,0 - 61,5 Mio. Tonnen (2013 = 62,9 Mio. Tonnen). Bei der Weizenernte 2014 geht der Verband von einem Ergebnis von 22,0 - 22,5 Mio. Tonnen aus (Vorjahresniveau). Die Maisernte wurde von 30,9 Mio. Tonnen (2013) auf 28,5 Mio. Tonnen herabgeschätzt. Quelle: Reuters

20.05.2014 Jordanien schreibt Weizentender aus

Jordaniens staatlicher Getreideeinkäufer hat einen internationalen Tender zum Kauf von 150.000 Tonnen Weizen optionaler Herkunft ausgeschrieben. Die Angebotsfrist endet am 21. Mai. Quelle: Reuters

20.05.2014 Russlands Getreideernte 2014

Das russische Analystenhaus SovEcon hat seine Schätzung über die russische Getreideernte 2014 um 2 Mio. Tonnen auf 90 Mio. Tonnen (inkl. 50 Mio. Tonnen Weizen) erhöht.
Im Marketingjahr 2014/15 plant das Land nach Schätzungen von SovEcon, 24 Mio. Tonnen Getreide (incl. 17,5 Mio. Tonnen Weizen) zu exportieren.
2013 ernteten russische Landwirte 92,4 Mio. Tonnen Getreide, davon 52,1 Mio. Tonnen Weizen. Im noch laufenden Vermarktungsjahr 2013/14 könnten 25,6 Mio. Tonnen Getreide inkl. 18,3 Mio. Tonnen Weizen exportiert werden. Das Vermarktungsjahr läuft vom 01. Juli bis zum 30.06. Quelle: Reuters

20.05.2014 Irak / Weizen-Import-Tender

Das günstigste Angebot in Iraks Tenderverfahren zum Kauf von bis zu 50.000 Tonnen Weizen wurde mit Ware russischer Herkunft zum Preis von 324,55 $ pro Tonne c&f free out offeriert. Ein Geschäftsabschluss wurde noch nicht gemeldet. Quelle: Reuters

20.05.2014 Zustandsbericht US-Winterweizen

 Quelle: Reuters

20.05.2014 Fortschrittsbericht US-Sommerweizen Aussaat

 Quelle: Reuters

19.05.2014 Türkei sucht Weizen und Futtergerste

Der türkische Getreideeinkäufer TMO hat einen internationalen Tender zum Import von bis zu 190.000 Tonnen Weizen und bis zu 100.000 Tonnen Futtergerste optionaler Herkunft ausgeschrieben. Die Angebotsfrist endet am 3. Juni. Der Weizen wird zur Lieferung zwischen dem 25. Juni bis 20. August gesucht, die Futtergerste zwischen dem 20. Juni und dem 22 Juli. Quelle: Reuters

16.05.2014 Ägypten kauft Weizen in der Ukraine

Ägyptens staatlicher Getreideeinkauf GASC hat 60.000 Tonnen Weizen in der Ukraine gekauft. Die Lieferung erfolgt im Zeitraum 20. Bis 30. Juni. Der Preis liegt bei 302,49 $ pro Tonne C & F. Quelle Reuters

16.05.2014 Ägypten sucht Weizen

Ägyptens staatlicher Getreideeinkauf GASC hat einenTender zum Kauf von 55.000 - 60.000 Tonnen Cargos Weizen einer nicht näher spezifizierten Gesamtmenge unterschiedlicher Herkunft (s.u.) und diverser Qualitäten ausgeschrieben. Mögliche Herkunft: Vereinigte Staaten, Kanada, Australien, Frankreich, Deutschland, Polen, Argentinien, Russland, Kasachstan, Ukraine und Rumänien Lieferung: 20.- 30. Juni, Angebotsfrist: heute 11:00. Das Ergebnis der Ausschreibung wird heute bis 16:30 Uhr bekanntgegeben.

15.05.2014 Informa Economics US-Weizen- Mais- und Sojaanbau 2014
Informa Ecomomics hat seine aktualisierten Schätzungen für den US Weizen-, Mais- und Sojaanbau 2014 herausgegeben. Sie lauten wie folgt:
Weizen Anbau USA (alle Sorten): 56,065 Mio. Acres (56,648 Mio. Acres)
Sommer-Weizen Anbau USA: 12,059 Mio. Acres (12,298 Mio. Acres)
Durum-Weizen Anbau USA: 1,799 Mio. Acres (1,808 Mio. Acres)
Sojabohnen-Anbau USA: 83,073 Mio. Acres (81,204 Mio. Acres)
Mais-Anbau USA: 91,581 Mio. Acres (93,029 Mio. Acres)
Die Werte in Klammern beziehen sich auf die vorherige Schätzung. Quelle: Reuters 
15.05.2014 EU-Exportlizenzen für Weizen

Die Europäische Union erteilte in dieser Woche Exportlizenzen für 424.000 Tonnen Weizen. Im aktuellen Vermarktungsjahr belaufen sich die Exporte für Weizen auf insgesamt 25,7 Mio. Tonnen. Quelle: Reuters

15.05.2014 Südkoreas MFG kaufte 106.000 Tonnen Futterweizen

Südkoreas Major Feedmill Group (MFG) kaufte im Rahmen eines internationalen Tenderverfahrens 130.000 Tonnen Futterweizen optionaler Herkunft. Gesucht wurden bis zu 130.000 Tonnen zur Lieferung im Oktober. Quelle: Reuters

15.05.2014 Ernteschätzung Strategie Grains
Das private Analystenhaus Strategie Grains hat den Ausbilck für die EU-Weizen-Exporte 2013/14 zum 30.06.2014 um 1,3 Mio. Tonnen auf 28,1 Mio. Tonnen erhöht. Damit liegen die erwarteten Exporte weit über denen des Rekordjahres 2008/09 (22 Mio. Tonnen). Begründet wurde die Anhebung mit hohen Exportmengen Richtung Iran, von dem auch deutsche Exporteure profitierten und dem hohen Exportüberschuss einiger osteuropäischer Staaten wie z.B. Rumänien.
Für das Vermarktungsjahr 2014/15 geht Strategie Grains von einer EU-Weizenproduktion von 137,4 Mio. Tonnen aus. In der vorherigen Schätzung ging man noch von 137,2 Mio. Tonnen aus.
Die Gerstenproduktion sieht das Analystenhaus mit 55,9 Mio. Tonnen unverändert zum Vormonat jedoch 6% niedriger zum Vorjahr.
Der Ausblick für die EU-Mais-Ernte wurde insbesondere aufgrund größerer Anbauflächen um 700.000 Tonnen auf 65,9 Mio. Tonnen erhöht. 

Grafik: Strategie Grains Schätzung Mai für die EU-28 Getreideernte 2014

 Quelle: Reuters
15.05.2014 Kasachstan / Getreideexporte und Anbaufläche 2014

Kasachstan wird im aktuellen Vermarktungsjahr nach Angaben eines Sprechers des Agrarministeriums etwa 9 Mio. Tonnen Getreide exportieren. Die Exporte per Bahn stiegen zwischen dem 01. Juli und dem 10. Mai auf 7,66 Mio. Tonnen. Im Vorjahr lag die Menge bei 6,07 Mio. Tonnen. Die Getreideaussaat in Kasachstans Hauptanbaugebiet im Norden hat begonnen und liegt Schätzungen zufolge unverändert zum Vorjahr bei 15,9 Mio. Hektar. Die Anbaufläche für Weizen sinkt jedoch um etwa 300.000 Hektar.

15.05.2014 Südkoreas MFG sucht bis zu 130.000 Tonnen Futterweizen

Südkoreas Major Feedmill Group (MFG) hat einen internationalen Tender zum Kauf von bis zu 130.000 Tonnen Futterweizen optionaler Herkunft zur Lieferung im Oktober ausgeschrieben. Die Angebotsfrist endete heute vormittag. Quelle: Reuters

14.05.2014 Jordanien kaufte 100.000 Tonnen Weizen

Jordanien kaufte im Rahmen eines internationalen Tenderverfahrens 100.000 Tonnen Weizen optionaler Herkunft. Quelle: Reuters

14.05.2014 Ägypten kaufte rund 2 Mio. Tonnen lokalen Weizen

Ägypten hat seit vergangenem Monat rund 2 Mio. Tonnen Weizen auf dem lokalen Markt gekauft. Der Preis, den die Regierung den ägyptischen Landwirten zahlte, lag bei umgerechnet  59,53 $ pro Ardeb (rund 150 kg). Quelle: Reuters

14.05.2014 FranceAgriMer / Weizen Endbestände 2013/14

Das französische Analystenhaus FranceAgriMer hat seine monatliche Schätzung der französischen Weizenendbestände am Ende des Vermarktungsjahres 2013/14 von 3,3 Mio. Tonnen auf 3,1 Mio. Tonnen reduziert. Die Schätzung der französischen Weizenexporte außerhalb der EU wurden von auf 11,4 Mio. Tonnen auf 11,6 Mio. Tonnen geschätzt. Quelle: Reuters

13.05.2014 Libanon / Weizen-Tender

In dem vom Libanon ausgeschriebenen Tender zum Import von 30.000 Tonnen Weizen kam das günstigste Angebot aus Rumänien. Der Preis lag bei 307,43 $ pro Tonne c&f. Zu einem Geschätsabschluss ist es noch nicht gekommen. Quelle: Reuters

13.05.2014 Syrien/Irak Weizen-Tender

Im von Syrien ausgeschriebenen Tender zum Verkauf von 100.000 Tonnen Weizen und 100.000 Tonnen Durum an den Irak kam es zu keinem Geschäft. Quelle: Reuters

13.05.2014 Taiwan kaufte 110.450 Tonnen US-Weizen

Die "Taiwan Flour Millers Association" hat im Rahmen eines internationalen Tenderverfahrens 110.450 Tonnen US-Weizen gekauft. Die Lieferung (2 Sendungen) soll im Juli erfolgen. Quelle: Reuters

13.05.2014 Fortschrittsbericht US-Sommerweizen Aussaat

 Quelle: Reuters

13.05.2014 Zustandsbericht US-Winterweizen

 Quelle: Reuters

12.05.2014 Analystenschätzung US-Winterweizen-Bewertungen

Analystenschätzungen zufolge fällt der Anteil der US-Winterweizenbestände, die mit gut bis excellent bewertet wurden, um 1% auf 30%. Das USDA eröffentlicht heute um 22:00 Uhr unserer Zeit seine wöchentlich aktualisierte Schätzung. Quelle: Reuters

12.05.2014 Libanon schreibt Weizentender aus

Der Libanon hat einen internationalen Tender zum Import von 30.000 Tonnen Weizen ausgeschrieben. Gesucht wird Ware zur sofortigen Lieferung (spätester Liefertermin: 28. Juni). Die Angebotsfrist endet am 13. Mai. Quelle: Reuters

08.05.2014 EU-Importlizenzen für Weizen

Die Europäische Union erteilte in dieser Woche Exportlizenzen für 130.000 Tonnen Weizen. Im aktuellen Vermarktungsjahr belaufen sich die Exporte für Weizen auf insgesamt 25,2 Mio. Tonnen. Quelle: Reuters

08.05.2014 Jordanien / Weizen-Tender

Jordaniens staatlicher Getreideeinkäufer hat ein internationales Tenderverfahren zum Kauf von 100.000 Tonnen Weizen optionaler Herkunft ausgeschrieben. Die Angebotsfrist endet am 14 Mai. Quelle: Reuters

08.05.2014 Brasilien / Conab Ernteschätzung
Brasiliens Conab schätzt die brasilianische Sojaernte zum Ende der Erntearbeiten aktuell auf 86,57 Mio. Tonnen. Im April lag die Schätzung bei 86,08 Mio. Tonnen.
Erhöht wurde auch die Schätzung der Weizenernte. Sie stieg von 6,71 Mio. Tonnen im April auf 6,88 Mio. Tonnen.
Die Schätzung der Maisernte wurde von 75,46 Mio.Tonnen im April auf aktuell 75,19 Mio. Tonnen reduziert. Quelle: Reuters

 

08.05.2014 Libanon kaufte 30.000 Tonnen Weizen

Die libanesische Regierung kaufte 30.000 Tonnen Weizen ukrainischer Herkunft zur Lieferung zum 2. Juni. Gezahlt wurde 309,53 $ pro Tonne c&f incl. Verladung. Verkäufer war die "Grain Trading Group".  Quelle Reuters

08.05.2014 Frankreich / Weizen-Exporte

Frankreich exportierte im März 2014 1,7 Mio. Tonnen Weizen. 1,2 Mio. Tonnen davon wurden an Destinationen außerhalb der EU geliefert. Die französichen Weizen-Exporte im Vermarktungsjahr 2013/14 an Destinationen außerhalb der EU erreichten 9,4 Mio. Tonnen. Das ist ein Anstieg um 17% zum Vermarktungsjahr 2012/13. Das Gesamtvolumen der französischen Weizenexporte stieg auf 14,4 Mio. Tonnen (+10%) Quelle: Reuters

07.05.2014 Irak schreibt Weizentender aus

Irak hat einen internationalen Tender zum Kauf von mindestens 50.000 Tonnen Weizen ausgeschrieben. Mögliche Herkünfte sind die Vereinigten Staaten, Kanada, Ukraine oder Russland. Die Angebotsfrist endet am 19. Mai, die Angebote müssen allerdings eine Gültigkeit bis zum 23. Mai vorweisen. Gewöhnlich liegt die gekaufte Menge über der ausgeschriebenen Menge. Quelle: Reuters

06.05.2014 Analystenschätzungen im Vorfeld des WASDE-Reports
Im Vorfeld des am kommenden Freitag erscheinenden WASDE-Report lauten die Schätzungen der von Reuters befragten Analysten wie folgt:
US-Endbestände Vermarktungsjahr 2013/14
Weizen: ∅ 588 Mio. Bushel, Range: 570 - 633 Mio. Bushel
Mais: ∅ 1,314 Mio. Bushel, Range: 1,231 - 1,435 Mio. Bushel
Sojabohnen: ∅ 134 Mio. Bushel, Range: 125 - 174 Mio. Bushel
US-Endbestände Vermarktungsjahr 2014/15
Weizen: ∅ 553 Mio. Bushel, Range: 425 - 652 Mio. Bushel
Mais: ∅ 1,672 Mio. Bushel, Range: 1,295 - 2,354 Mio. Bushel
Sojabohnen: ∅ 307 Mio. Bushel, Range: 200 - 464 Mio. Bushel
Welt-Endbestände Vermarktungsjahr 2013/14
Weizen: ∅ 185,95 Mio. Tonnen, Range: 181,91 - 189,00 Mio. Tonnen
Mais: ∅ 157,31 Mio. Tonnen, Range: 149,45 - 161,20 Mio. Tonnen
Sojabohnen: ∅ 69,77 Mio. Tonnen, Range: 67,30 - 73,00 Mio. Tonnen
Welt-Endbestände Vermarktungsjahr 2014/15
Weizen: ∅ 184,53 Mio. Tonnen, Range: 178,00 - 200,00 Mio. Tonnen
Mais: ∅ 159,41 Mio. Tonnen, Range: 149,90 - 175,00 Mio. Tonnen
Sojabohnen: ∅ 80,34 Mio. Tonnen, Range: 67,00 - 95,00 Mio. Tonnen
06.05.2014 Jordanien kaufte 50.000 Tonnen Weizen

Jordanien kaufte 50.000 Tonnen Weizen optionaler Herkunft in einem internationalen Tenderverfahren. Quelle: Reuters

06.05.2014 Libyen kaufte 30.000 Tonnen Weizen

Libyen kaufte in einem internationalen Tenderverfahren über 30.000 Tonnen Weizen aus der Schwarzmeer-Region. Marktteilnehmer vermuten, dass die Ware aus Russland stammt. Ausgeschrieben wurden ursprünglich 30.000 Tonnen Weizen mit Herkunft Russland, Frankreich, Deutschland, Kasachstan, Bularien, Serbien oder Rumänien. Quelle: Reuters

06.05.2014 USDA-Fortschrittsbericht US-Sommerweizen-Pflanzungen per 04.05.14

Der vom US-Landwirtschaftsministerium aktualisierte Fortschrittsbericht der US-Sommerweizen-Pflanzungen zeigt, dass 26% der geplanten Flächen bestellt sind. Der 5-Jahres-Durchschnitt liegt bei 41%.

   Quelle: Reuters

06.05.2014 Zustandsbericht US-Winterweizen
 Quelle: Reuters
05.05.2014 Analystenschätzungen im Vorfeld des WASDE-Report
Am 9. Mai 2014 um 18:00 Uhr veröffentlicht das US-Landwirtschaftsministerium den WASDE-Report. Im Vorfeld haben Analysten-Schätzungen folgendes ergeben:
US-Winterweizenernte:
Welt-Endbestände:
Südamerikanische Ernte:
Quelle: Reuters
05.05.2014 Kanadas Weizenbestände auf Rekordniveau

Kanadas Weizen-Bestände betrugen nach Angaben der Kanadischen Statistikbehörde Statscan per 31. März insgesamt 21,25 Mio. Tonnen. Das ist der höchste Wert seit 20 Jahren. Im Vorjahr lag der Bestand zur selben Zeit bei 14,47 Mio. Tonnen. Statscan befragte in der Zeit vom 24. März bis zum 31. März 11.500 Landwirte zu den Lagerbeständen von Getreide und Ölsaaten. Quelle: Reuters

05.05.2014 Saudi Arabien kaufte 590.000 Tonnen Weizen
Saudi Arabien kaufte insgesamt 590.000 Tonnen Weizen in einem internationalen Tenderverfahren. Dazu wurden 10 Verträge über jeweils 55.000 - 60.000 Tonnen Lieferungen geschlossen.
Ausgeschrieben wurden ursprünglich 550.000 Tonnen Weizen mit Herkunft EU, Nord Amerika, Süd Amerika und optional Australien.
Die Lieferung der Ware erfolgt an 2 Häfen.
Jeddah Port:
60.000 Tonnen Hartweizen von Töpfer zum Preis von 333 $ pro Tonne c&f (10.-20. Juli)
60.000 Tonnen Hartweizen von Glencore zum Preis von 335 $ pro Tonne c&f (20.-30. Juli)
60.000 Tonnen Hartweizen von Töpfer zum Preis von 337 $ pro Tonne c&f (1.-10. August)
55.000 Tonnen Hartweizen von Cereals zum Preis von 326 $ pro Tonne c&f (10.-20. August)
60.000 Tonnen Weichweizen von Louis Dreyfus zum Preis von 316,25 $ pro Tonne c&f (20.-30. August)
Dammam Port:
55.000 Tonnen Weichweizen von Cereals zum Preis von 332 $ pro Tonne c&f (10.-20 Juli.)
60.000 Tonnen Hartweizen von Glencore zum Preis von 345 $ pro Tonne c&f (20.-30. Juli)
60.000 Tonnen Hartweizen von Glencore zum Preis von 345 $ pro Tonne c&f (1.-10. August)
60.000 Tonnen Hartweizen von Glencore zum Preis von 341 $ pro Tonne c&f (10.-20. August)
60.000 Tonnen Hartweizen von Glencore zum Preis von 339 $ pro Tonne c&f (20.-30. August)
Quelle: Reuters

 

02.05.2014 Informa Economics schätzt US-Winter Weizen Ernte auf 1,496 Mrd. Bushel

Informa Economics schätzt die US-Winter Weizen Ernte 2014 auf 1,496 Mrd. Bushel. In der April-Schätzung ging das Analystenhaus noch von einer Gesamtmenge von 1,616 Mrd. Bushel aus. 2013 produzierten US-Landwirte 1,534 Mrd. Bushel Winter Weizen. Quelle: Reuters

02.05.2014 Ägypten kaufte 180.000 Tonnen Weizen
Ägypten kaufte in einem internationalen Tenderverfahren insgesamt 180.000 Tonnen Weizen:
60.000 Tonnen rumänischer Herkunft von Cargill.
60.000 Tonnen russischer Herkunft von Venus.
60.000 Tonnen rumänischer Herkunft von Nidera.
Der Durchschnittspreis lag bei $ 262,12 pro Tonne / c&f. Die Lieferung der Ware soll in der zweiten Julihälfte erfolgen. Quelle: Reuters
02.05.2014 Israel kauft 108.000 Tonnen Mais und 60.000 Tonnen Futterweizen

Eine Gruppe israelischer Händler hat 108.000 Tonnen Mais und 60.000 Tonnen Futterweizen gekauft. Beim Mais wurden zwei Verträge zu je 54.000 Tonnen geschlossen. Ein Vertrag über 54.000 Tonnen Mais wurde mit einer Prämie von 141 US-Cent pro Bushel c&f auf Basis der CBoT Juli-Notierung  geschlossen. Ein weiterer Vertrag über 54.000 Tonnen wurde mit einer Prämie von 140 US-Cent pro Bushel c&f auf Basis der CBoT September-Notierung geschlossen. Dem Vernehmen nach stammt die Ware aus den Vereinigten Staaten oder aus Südamerika.

Der Weizen wurde zum Preis von 270,00 US-$ pro Tonne c&f gekauft. Er stammt entweder aus Europa oder dem Schwarzmeer-Bereich. Quelle: Reuters

02.05.2014 Kansas Crop Tour 2014

Nach Abschluss der alljährlichen 3-tägigen Weizen-Bestands-Inspektionen in Kansas schätzen "Crop Scouts" den durchschnittlichen Ertrag für den Hard Red Winter Weizen im Staat Kansas auf 33,2 Bushel pro Acre. Das ist der niedrigste Wert seit  2001. Der durchschnittliche Vorjahreswert lag bei 38,0 Bushel pro Acre, der 5-Jahres-Durchschnitt liegt bei 41,8 Bushel pro Acre. Als Gründe für die schlechen Ertragserwartungen wurden der sehr kalte Winter und die darauf folgende Trockenheit angeführt. Quelle: Reuters

02.05.2014 Taiwan schreibt Weizentender aus

Die "Taiwan Flour Miller´s Association" hat einen internationalen Tender zum Kauf von 110.450 Tonnen US-Weizen ausgeschrieben. Die Angebotsfrist endet am 13. Mai. Quelle: Reuters

01.05.2014 2. Tag Kansas Crop Tour / Ertragserwartung

Im Rahmen der alljährlichen 3-tägigen Weizen-Bestands-Inspektionen in Kansas schätzen "Crop Scouts" den durchschnittlichen Ertrag für den Hard Red Winter Weizen im südwestlichen Teil des Staates Kansas auf 30,8 Bushel pro Acre. Im vergangenen Jahr lag der Wert bei 37,1 Bushel. Der 5-jahres-Durchschnitt für dieses Gebiet liegt bei 38,8 Bushel. Gestern, dem zweiten Tag der Tour, wurden insgesamt 271 Flächen zwischen Colbi und Wichita, Kansas, untersucht. Der durchschnittliche Ertrag aller 542 untersuchten Flächen liegt bei 32,8 Bushel pro Acre. Im letzten Jahr lag der Wert bei 40,5 Bushel pro Acre.Quelle: Reuters

30.04.2014 EU Exportlizenzen für Weizen

Die Europäische Union erteilte in dieser Woche Exportlizenzen für 448.000 Tonnen Weizen. Im aktuellen Vermarktungsjahr belaufen sich die Exporte für Weizen auf insgesamt 25,1 Mio. Tonnen.

 

30.04.2014 Syrien / Weizen-Tender

Syrien hat einen Tender zum Verkauf von 100.000 Tonnen Weizen und 100.000 Tonnen Durum an den Irak ausgeschrieben. Die Angebotsfrist endet am 7. Mai 2014. Quelle: Reuters

30.04.2014 Kansas Crop Tour / Ertragserwartung
Im Rahmen der alljährlichen 3-tägigen Weizen-Bestands-Inspektionen in Kansas schätzen "Crop Scouts" den durchschnittlichen Ertrag für den Hard Red Winter Weizen im nörlichen Teil des Staates Kansas auf 34,7 Bushel pro Acre. Im vergangenen Jahr lag der Wert bei 43,8 Bushel. Der 5-jahres-Durchschnitt für dieses Gebiet liegt ebenfalls bei 43,8 Bushel.
Gestern, dem ersten Tag der Tour, wurden insgesamt 271 Flächen zwischen Manhatten und Colby, Kansas, untersucht. Am heutigen Mittwoch wird der südwestliche Teil von Kansas inspiziert. Quelle: Reuters
30.04.2014 Argentiniens Weizenexporte jetzt auf 1,5 Mio. Tonnen

Argentinien gab gestern weitere 500.000 to Weizen für den Export frei. Damit erhöht sich die Exportmenge aus der 2013er Ernte auf 1,5 Mio. Tonnen. Die gesamte Weizenernte wurde auf 9,2 Mio. Tonnen geschätzt.

29.04.2014 Libanon / Weizen Tender

Das niedrigste Angebot für einen libanesischen Tender über 30.000 Tonnen Weizen lag bei 309,94 $ Tonne, gefolgt von einem Angbot für 310,84 $. Bisher ist es noch zu keinem Abschluss gekommen. Die Herkunft der angebotenen Ware ist unbekannt. Lieferzeitraum ist vom 15. Bis 19. Mai. Quelle Reuters

29.04.2014 Zustandsbericht US-Winterweizen

 Quelle: Reuters

28.04.2014 Philippinen kauften 52.500 Tonnen Futterweizen

Eine Gruppe Tierfutterhersteller von den Philippinen haben im Rahmen eines internationalen Tenderverfahrens 52.500 Tonnen Futterweizen australischer Herkunft gekauft. Die Lieferung soll zwischen dem 25. Juni und dem 25. Juli erfolgen. Gezahlt wurden $ 325,25 pro Tonne c&f. Gesucht wurde Weizen mit einem Proteingehalt von 11%. Quelle: Reuters

28.04.2014 Äthiopien schreibt Weizen-Tender aus

Äthiopien hat einen internationalen Tender zum Kauf von 70.000 Tonnen Weizen optionaler Herkunft ausgeschrieben. Die Angebotsfrist endet am 01. Mai. Quelle: Reuters

25.04.2014 Neue Ernteschätzung des internationalen Getreiderates

Der internationale Getreiderat hat am Freitag seine Prognosen für die globale Mais- und Weizenproduktion für die Ernte 2014/15 nach unten revidiert.
Die Weltmaisproduktion wurde gegenüber dem Vormonat um 11 Millionen Tonnen geringer auf 950 Millionen Tonnen geschätzt und liegt unter der Erntemenge des Vorjahres mit 965 Millionen Tonnen. Die weltweite Weizenproduktion wird nun 3 Millionen Tonnen kleiner erwartet. Die Gesamtmenge soll 697 Millionen Tonnen gegenüber 709 Millionen Tonnen im Vorjahr betragen. Quelle Reuters

25.04.2014 Philippinen kaufen Futterweizen

Eine Gruppe von philippinischen Futtermittelherstellern hat etwa 55.000 Tonnen Futterweizen aus Indien bezogen. Der Preis lag knapp unter 300 $ pro Tonne c&f. Die Lieferung erfolgt im Juni.

Außerdem wurde ein Tender für 90.000 Tonnen Futterweizen mit 11 Prozent Protein ausgeschrieben. Liefertermin ist der Juli.

25.04.2014 Libanon / Weizen-Tender

Europäische Händler berichten von einem libanesischen Tender zum Kauf von 30.000 Tonnen Weizen. Angebote können bis zum 29. April abgegeben werden. Lieferzeitraum ist vom 15. Bis 19. Mai. Quelle Reuters

24.04.2014 EU Im- und Exportlizenzen für Weizen und Mais

Die Europäische Union erteilte in dieser Woche Exportlizenzen für 420.000 Tonnen Weizen. Im aktuellen Vermarktungsjahr belaufen sich die Exporte für Weizen auf insgesamt 25,1 Mio. Tonnen. Außerdem wurden Importlizenzen für 420.000 Tonnen Mais erteilt. Damit steigen die Maisimporte im laufenden Vermarktungsjahr auf 12,0 Mio. Tonnen. Quelle: Reuters

24.04.2014 Marokko kauft 30.000 Tonnen Weizen

Marokkanische Privatimporteure haben in der letzten Woche rund 30.000 Tonnen Weizen aus Polen gekauft. Die Lieferung erfolgt im Mai. Quelle Reuters

24.04.2014 Jordanien / Weizen- und Futtergerste-Tender

Jordaniens staatlicher Getreideeinkäufer hat zwei internationale Tender zum Kauf von 150.000 Tonnen Brotweizen und 150.000 Tonnen Futtergerste ausgeschrieben. Angebotsfrist für den Weizen ist der 6. Mai. Für die Gerste der 7.Mai. Quelle Reuters

23.04.2014 Ukraine darf Getreide zollfrei in die EU exportieren

Die EU erlaubt der Ukraine mit sofortiger Wirkung die zollfreie Einfuhr von 950.000 Tonnen Weichweizen, 400.000 Tonnen Mais sowie 250.000 to Gerste. Damit soll dem krisengeschüttelten Land ermöglicht werden, Devisen ins Land zu holen. Bereits im November 2013 sollte ein Freihandelsabkommen mit der EU in Kraft treten, das vom damaligen Präsidenten Janukowic nicht unterzeichnet wurde und heftige Proteste der Bevölkerung auslöste, die in den letzten Wochen zu einem Bürgerkrieg eskaliert sind.

17.04.2014 Strategie Grains / Weizen-Exporte

Das private Analsystenhaus Strategie Grains hat den Ausbilck für die EU-Weizen-Exporte 2013/14 per 30.06.2014 um 1,2 Mio. Tonnen auf 26,8 Mio. Tonnen erhöht. Begründet wurde diese Anhebung mit den weiterhin hohen Exporten aus Rumänien, Deutschland und Polen.
Für das Vermarktungsjahr 2014/15 geht Strategie Grains von einem Export-Volumen beim Weizen von 22,9 Mio. Tonnen aus (+500.000 Tonnen zur März-Schätzung). Quelle: Reuters

16.04.2014 Toepfer schätzt die Weizenernte 2014 auf 23,95 Mio. Tonnen

Das Hamburger Getreidehandelshaus Alfred C. Toepfer International schätzt die deutsche Weizenernte 2014 auf 23,95 Mio. Tonnen. 2013 lag sie bei 24,87 Mio. Tonnen. Quelle: Reuters

16.04.2014 EU Im- und Exportlizenzen für Weizen und Mais

Die EU-Kommission hat in dieser Woche Exportlizenzen für 421.000 Tonnen Weizen ausgestellt. Im aktuellen Vermarktungsjahr belaufen sich die Exporte für Weizen auf insgesamt 24,3 Mio. Tonnen. Darüber hinaus wurden Importlizenzen für 479.000 Tonnen Mais in der aktuellen Woche erteilt. Damit steigen die Maisimporte im laufenden Vermarktungsjahr auf 11,3 Mio. Tonnen. Quelle: Reuters

16.04.2014 DRV-Schätzung der deutschen Weizen- und Rapsernte 2014
Der deutsche Raiffeisenverband schätzt die deutsche Weizenernte 2014 auf 24,74 Mio. Tonnen. Das wäre ein Rückgang um 1,0 % zur Weizenernte 2013. In der März-Schätzung ging der Verband noch von einem Rückgang in Höhe von 1,8% aus.
Die Schätzung für die deutsche Rapsernte wurde um 3,9% auf 5,57 Mio. Tonnen reduziert. Quelle Reuters
15.04.2014 Jordanien / Weizen-Tender

Jordanien kaufte 150.000 Tonnen Weizen optionaler Herkunft in einem internationalen Tenderverfahren.
100.000 Tonnen wurden zur Lieferung in der ersten und zweiten Augusthälfte zum Preis von $ 295,00 pro Tonne c&f gekauft.
50.000 Tonnen wurden ebenfalls zum Preis von $ 295,00 pro Tonne c&f zur Lieferung in der zweiten Julihälfte gekauft.
Quelle: Reuters

15.04.2014 Philippinen kauften 120.000 Tonnen Sojaschrot

Ein Käufergruppe aus den Philippinen kaufte über 120.000 Tonnen Sojaschrot in einem internationalen Tenderverfahren. Über die Herkunft der Ware wurde keine Auskunft gegeben. Ausgeschrieben wurden 120.000 Tonnen Sojaschrot und 135.500 Futterweizen. Die Angebote beim Futterweizen wurden zurückgewiesen. Quelle: Reuters

15.04.2014 Süd Korea kaufte 53.000 Tonnen Futterweizen

Süd Koreas FLC kaufte 53.000 Tonnen Futterweizen optionaler Herkunft in einem internationalen Tenderverfahren, dass vergangene Woche eröffnet wurde. Der Weizen wurde zum Preis von $ 291,95 pro Tonne c&f zzgl. eines Aufschlags in Höhe von $ 1,50 für die Verladung an einem zweiten Hafen gekauft. Die Lieferung ist für den 30. September geplant. Quelle: Reuters

14.04.2014 Agritel / Ernteschätzung für die Schwarzmeer-Region

Die politischen Unruhen in der Ukraine und die anhaltende Trockenheit in der Schwarzmeeregion haben das französische Analystenhaus Agritel veranlasst, die Ernteschätzungen für die Ukraine, Russland und Kasachstan zu reduzieren.

Die Schätzung der Weizenernte für die gesamte Region wurde um 4 Mio. Tonnen auf 81,5 Mio. Tonnen reduziert. Im Vergleich mit der Weizenernte 2013 wäre das ein Rückgang um mehr als 9%. 

Weizenernte Ukraine: 18,4 Mio. Tonnen (-1,6 Mio. Tonnen)

Weizenernte Russland: 48,1 Mio. Tonnen (-1,8 Mio. Tonnen)

Beim Mais wurde die Schätzung um 3,9 Mio. Tonnen auf 33,1 Mio. Tonnen reduziert. Das wäre ein Rückgang um 14,2% verglichen mit der Maisernte 2013. Quelle: Reuters

14.04.2014 Süd Korea kaufte 193.000 Tonnen Mais und 65.000 Tonnen Futterweizen
Süd Korea´s Nofi kaufte 193.000 Tonnen Mais optionaler Herkunft und 65.000 Tonnen Futterweizen, ebenfalls optionaler Herkunft. Die Ware wurde zur Lieferung im September/ Oktober gekauft.
63.000 Tonnen Mais wurden zum Preis von $ 269.70 pro Tonne c&f bei Cargill gekauft. Lieferung: 30. September
65.000 Tonnen Mais wurden zum Preis von $ 269.75 pro Tonne c&f bei Bunge gekauft. Lieferung: 10. Oktober
65.000 Tonnen Mais wurden zum Preis von $ 268,99 pro Tonne c&f ebenfalls bei Bunge gekauft. Lieferung 20. Oktober
65.000 Tonnen Futterweizen wurden zum Preis von $ 289,00 pro Tonne c&f bei Glencore gekauft. Lieferung: 5. September
Quelle: Reuters
14.04.2014 Taiwan / Weizen-Tender

Die "Taiwan Flour Miller´s Association" hat den Kauf von 92.550 Tonnen US-Weizen im Rahmen eines internationalen Tenderverfahren gemeldet. Die Ware soll in 2 Lieferungen im Mai und im Juni verschifft werden. Quelle: Reuers

14.04.2014 Irak / Weizen-Tender

Im Rahmen des Weizen-Tenders zum Kauf von bis zu 50.000 Tonnen Weizen wurde russischer Weizen zum Preis von $ 331,69 pro Tonne c&f free out am Günstigsten offeriert. Gekauft wurde jedoch noch nicht. Quelle: Reuters

11.04.2014 Ägypten kaufte 230.000 Tonnen Weizen
Ägypten kaufte in einem internationalen Tenderverfahren insgesamt 230.000 Tonnen Weizen:
55.000 Tonnen russischer Herkunft von Bunge
60.000 Tonnen rumänischer Herkunft von Ameropa
60.000 Tonnen rumänischer Herkunft von Nidera
55.000 Tonnen ukrainischer Herkunft von Bunge.
Der Durchschnittspreis lag bei $ 300,35 pro Tonne / c & f.
Quelle: Reuters

 

11.04.2014 Indiens MMTC / Ergebnis Weizen-Tender

Das höchste Gebot für den von Indiens MMTC ausgeschriebenen Export-Tender über 35.000 Tonnen Weizen lag bei $ 281,83/Tonne und damit über dem staatlich geforderten Mindestpreis von $ 260,-/Tonne.  Quelle: Reuters

11.04.2014 Indiens PEC / Ergebnis Weizen-Tender

Das höchste Gebot für den von Indiens PEC ausgeschriebenen Export-Tender über 35.000 Tonnen Weizen lag bei $ 285,17/Tonne und damit über dem staatlich geforderten Mindestpreis von $ 260,-/Tonne. In einem weiteren Tenderverfahren  über 30.000 Tonnen Weizen lag das Höchstgebot bei $ 284,38 Euro/Tonne. Quelle: Reuters

11.04.2014 Algerien kaufte 450.000 Tonnen Weizen

Algeriens staatlicher Getreideeinkauf OAIC kaufte 450.000 Tonnen Weizen optionaler Herkunft zum Preis von $ 315 - $ 316,50  c&f. Die Lieferung soll im Mai / Juni erfolgen.  Algerien veröffentlicht generell nicht die die Herkunft der Ware. Händler gehen jedoch davon aus, dass das Gros aus Frankreich stammt. Quelle: Reuters

11.04.2014 Ägypten sucht Weizen

Ägyptens staatlicher Getreideeinkauf GASC schreibt Tender zum Kauf von 55.000 - 60.000 to. Cargos Weizen einer nicht näher spezifizierten Gesamtmenge unterschiedlicher Herkunft (s.u.) und diverser Qualitäten. mögliche Herkunft: Vereinigte Staaten, Kanada, Australien, Frankreich, Deutschland, Polen, Argentinien, Russland, Kasachstan, Ukraine und Rumänien Lieferung: 01.- 10. Mai, Angebotsfrist: heute 10:00. Das Ergebnis der Ausschreibung wird heute um 15:30 Uhr bekanntgegeben.

10.04.2014 EU Im- und Exportlizenzen für Weizen und Mais

Die EU-Kommission hat in dieser Woche Exportlizenzen für 585.000 Tonnen Weizen ausgestellt. Im aktuellen Vermarktungsjahr belaufen sich die Exporte für Weizen auf insgesamt 23,9 Mio. Tonnen. Darüber hinaus wurden Importlizenzen für 347.000 Tonnen Mais in der aktuellen Woche erteilt. Damit steigen die Maisimporte im laufenden Vermarktungsjahr auf 10,85 Mio. Tonnen. Quelle: Reuters

10.04.2014 Brasilien / CONAB Ernteschätzung für Sojabohnen, Mais und Weizen
Sojabohnen 2013/14: 86,08 Mio. Tonnen (85,44 Mio. Tonnen)
Mais 2013/14: 75,46 Mio. Tonnen (75,18 Mio. Tonnen)
Weizen 2014/15: 6,7 Mio. Tonnen (5,5 Mio. Tonnen)
Der Wert in Klammern bezieht sich auf die vorherige Schätzung im März 2014
09.04.2014 FranceAgriMer / Weizen & Mais Endbestände 2013/14
Das französische Analystenhaus FranceAgriMer hat seine monatliche Schätzung der französischen Weizenendbestände am Ende des Vermarktungsjahres 2013/14 von 3,2 Mio. Tonnen auf 3,3 Mio. Tonnen erhöht. Die französischen Weizenexporte außerhalb der EU wurden unverändert auf 11,4 Mio. Tonnen geschätzt. 
Die Endbestände beim Mais wurden zum Ende der Vermarktungsjahres 2013/14 um 100.000 Tonnen auf 3,0 Mio. Tonnen höher geschätzt.  Quelle: Reuters
09.04.2014 Zustandsbericht US-Winterweizen

08.04.2014 Algerien / Weizentender

Algeriens staatlicher Getreideeinkauf OAIC hat einen internationalen Tender zum Kauf von 50.000 to. Weizen optionaler Herkunft ausgeschrieben. Die Lieferung soll im Mai erfolgen. Angebote können bis zum 10. April aufgegeben werden. Gewöhnlich gilt die ausgeschriebene Menge als indikativ. Die tatsächliche Menge ist meist deutlich höher. Quelle: Reuters 

08.04.2014 Frankreich / Weizen-Exporte

Frankreich exportierte im Februar 2014 1,9 Mio. Tonnen Weizen. 1,3 Mio. Tonnen davon wurden an Destinationen außerhalb der EU geliefert. Die gesamten französichen Weizen-Exporte im Vermarktungsjahr 2013/14 an Destinationen außerhalb der EU stiegen damit auf 8,2 Mio. Tonnen. Das ist ein Anstieg um 18% zum Vermarktungsjahr 2012/13.
Die größten Abnehmer von französischem Weizen im Februar waren Ägypten (315.000 Tonnen), Marokko (420.000 Tonnen) und Algerien (290.000 Tonnen). Quelle: Reuters

08.04.2014 Frankreich / Winterweizen-Anbaufläche

Das französische Landwirtschaftsministerium hat seine Schätzung zur Winterweizen-Anbaufläche 2014 in Frankreich unverändert bei 4,99 Mio. Tonnen belassen. Quelle: Reuters

07.04.2014 Libyen / Weizentender

Libyen schrieb einen internationalen Tender zum Kauf von 30.000 Tonnen Weizen aus. Mögliche Herkünfte sind Russland, Frankreich, Deutschland, Kasachstan, Bulgarien, Serbien oder Rumänien. Die Lieferung soll bis zum 25. April erfolgen. Quelle: Reuters

04.04.2014 Philippinen / Weizen-Tender

Käufer aus den Philippinen haben einen Tender zum Kauf von 134.500 Tonnen Futterweizen optionaler Herkunft ausgeschrieben. Angebote können bis Dienstag, den 08.04.14 erteilt werden. Quelle: Reuters

03.04.2014 EU bricht Export-Rekord aus 2008/09

Die EU vergab in dieser Woche Exportlizenzen für 596.000 Tonnen Weizen. Die Gesamtmenge dieser Saison (Juli bis Juni) berechnet sich damit auf 23,3 Mio. Tonnen. Zum gleichen Zeitpunkt im Vorjahr beliefen sich die Exporte auf 15,6 Mio. Tonnen. Mit der Menge dieser Woche wird der bisherige Exportrekord aus der Saison 2008/09 eingestellt, als 22 Mio. Tonnen ausgeführt wurden.

Außerdem wurden Importlizenzen für weitere 391.000 Tonnen Mais erteilt. Damit ergeben sich 10,5 Mio. Tonnen Mais-Importe in dieser Vermarktungsperiode. Im Vorjahr waren es zum gleichen Zeitpunkt 8,75 Mio. Tonnen.

03.04.2014 Informa Economics erhebt neue Ernteschätzungen

Informa Economics erhebt neue Ernteschätzungen für das Wirtschaftsjahr 2013/14:
Mais Brasilien 68,0 Millionen Tonnen, vorher 65,45
Mais Argentinien 23,0 Millionen Tonnen, vorher 22,6
Sojabohnen Brasilien 86,75 Millionen Tonnen, vorher 88,8
Sojabohne Argentinien 54,5 Millionen Tonnen, vorher 54,0
Außerdem erwartet man die US Winterweizenproduktion für das Jahr 2014/15 bei 1,616 Milliarden Bushel.

02.04.2014 Israel kauft 35.000 Tonnen Mais
Eine Gruppe israelischer Käufer hat über 35.000 Tonnen Mais in einem internationalen Tenderverfahren gekauft. Händler gehen davon aus, dass die Ware aus den Vereinigten Staaten oder aus Südamerika stammt. Ausgeschrieben wurden bis zu 85.000 Tonnen Mais. Gezahlt wurde eine Prämie von 1,35 US-Cent pro Bushel c&f über den CBoT Juli-Kontrakt.
Alle Angebote über 20.000 Tonnen Futterweizen wurden zurückgewiesen. Quelle: Reuters
02.04.2014 Taiwan / Weizen Tender

Die taiwanesische Flour Millers Association hat einen internationalen Tender zum Kauf von 92.550 Tonnen US-Weizen zur Lieferung im Juni ausgeschrieben. Angebotsfrist ist der 11. April. Quelle: Reuters

31.03.2014 Israel / Mais - und Futterweizen-Tender

Eine Gruppe israelischer Käufer hat einen internationalen Tender zum Kauf von bis zu 85.000 Tonnen Mais und 20.000 Tonnen Futterweizen ausgeschrieben. Der Tender schließt am 02. April . Quelle: Reuters

31.03.2014 Irak / Weizentender

Irak´s staatlicher Getreideeinkäufer hat einen internationalen Tender zum Kauf von bis zu 50.000 Weizen folgender Herkunft ausgeschrieben: Vereinigte Staaten, Canada, Australien, Ukraine oder Russand. Der Tender schließt am 13. April, die Angebote müssen eine Gültigkeit bis zum 17. April haben. Die Menge von 50.000 Tonnen ist indikativ. Gewöhnlich liegt die tatsächliche Menge deutlich höher. Im letzten Weizentender, der ebenfalls über 50.000 Tonnen lautete, kaufte der Irak 200.000 Tonnen Weizen. Quelle: Reuters

28.03.2014 Tunesien kaufte 50.000 Tonnen Weizen und 25.000 Tonnen Gerste

Tunesien kaufte in einem internationalen Tenderverfahren 50.000 Tonnen Weizen zum Preis von $ 316,74 pro Tonne c&f sowie 25.000 Tonnen Gerste zum Preis von $ 268,74 pro Tonne c&f. Zur Herkunft der Ware wurden keine Angaben gemacht.  Quelle: Reuters

28.03.2014 Coceral EU-Ernteschätzungen 2014
Weizenernte 2014: 135,9 Mio. Tonnen  (136,3 Mio. Tonnen)
Rapsernte 2014: 21,1 Mio. Tonnen (20,8 Mio. Tonnen)
Gerste 2014: 55,3 Mio. Tonnen (59,4 Mio. Tonnen)
Mais 2014: 63,7 Mio. Tonnen (63,6 Mio. Tonnen)
Die in Klammern gesetzten Werte beziehen sich auf die (Ernte 2013) Quelle: Reuters
28.03.2014 Algerien kaufte 250.000 - 300.000 Tonnen Weizen
Algeriens staatlicher Getreideeinkäufer OAIC kaufte etwa 250.000 - 300.000 Tonnen Weizen in einem internationalen Tenderverfahren. Gezahlt wurde ein Preis von $ 316 - $ 317 pro Tonne c&f.
Die Lieferung soll im Mai/Juni erfolgen. Über Verkäufer und Herkunft der Ware wurden keine Angaben gemacht, Marktbeteiligte gehen davon aus, dass der größte Teil der Ware aus Frankreich stammt. Quelle: Reuters
27.03.2014 IGC Schätzung zur weltweiten Weizen- und Maisproduktion
Das IGC (International Grains Council) hat seine Schätzung zur globalen Weizenproduktion 2014/15 um 9 Mio Tonnen auf 700 Mio. Tonnen reduziert.
Die globale Maisproduktion 2014/15 wurde um 2 Mio. Tonnen auf 961 Mio. Tonnen erhöht. Quelle: Reuters
27.03.2014 Im- und Exportlizenzen für Weizen und Mais
Die EU-Kommission hat in dieser Woche Exportlizenzen für 816.000 Tonnen Weizen und 71.000 Tonnen Durum ausgestellt. Im aktuellen Vermarktungsjahr belaufen sich die Exporte für Weizen auf insgesamt 22,7 Mio. Tonnen und für Durum auf 702.000 Tonnen.
Darüber hinaus wurden Importlizenzen für 501.000 Tonnen Mais in der aktuellen Woche erteilt. Damit steigen die Maisimporte im laufenden Vermarktungsjahr auf 10,1 Mio. Tonnen. Quelle: Reuters
27.03.2014 Tunesien Tender über 50.000 Tonnen Weizen und 25.000 Tonnen Futtergerste

Tunesiens staaticher Getreideeinkäufer hat einen internationalen Tender zum Kauf von 50.000 Tonnen Weizen und 25.000 Tonnen Futtergerste optionaler Herkunft ausgeschrieben. Angebote können bis zum 28.03.14 erteilt werden. Quelle: Reuters

26.03.2014 Algerien / Weizen-Tender

Algeriens staatlicher Getreideeinkauf OAIC hat einen internationalen Tender zum Kauf von 50.000 to. Weizen optionaler Herkunft ausgeschrieben. Die Lieferung soll im Mai erfolgen. Angebote können bis zum 27. März aufgegeben werden. Gewöhnlich gilt die ausgeschriebene Menge als indikativ. Die tatsächliche Menge ist meist deutlich höher. Quelle: Reuters

26.03.2014 Ägypten plant Freihandelsabkommen mit Russland
Ägypten plant nach Aussage des ägyptischen Ministeriums für Industrie- und Investitionen die Schaffung einer gemeinsamen Freihandelszone mit Russland, Weißrussland und Kasachstan.
Mit diesem Schritt erhoffen sich die Parteien eine deutliche Ausweitung der Handelsaktivitäten, insbesondere beim Weizen, aber auch im Handel mit Gemüse und Früchten.
Ägypten ist bereits der größte Importeur von russischem Weizen. Im Zeitraum 01. Juli bis Ende Februar kaufte Ägypten 2,6 Mio. Tonnen russischen Weizen. Quelle: Reuters
25.03.2014 Informa Schätzung zur Weizenanbaufläche in den Vereinigten Staaten
Das private Analystenhaus Informa Economics hat seine Schätzung für die US-Sommerweizen-Anbaufläche 2014 (ausgenommen Durum) von 12,098 Mio. Acres auf 12,298 Mio. Acres erhöht. Unverändert auf 1,808 Mio. Acres beliess das Analystenhaus die Anbaufläche für Durum.
 
Die US-Winterweizen-Anbaufläche 2014 wurde auf 42,542 Mio Acres geschätzt. Die vorherige Schätzung lag bei 41,892 Mio. Acres. Quelle: Reuters
25.03.2014 Jordanien / Weizen-Tender

Jordaniens staatlicher Getreideeinkäufer hat einen Tender zum Kauf von 150.000 Tonnen Weizen optionaler Herkunft ausgeschrieben. Angebote können bis zum 15. April aufgegeben werden. Quelle: Reuters

24.03.2014 CME plant eigenen Weizenfuture für Europa
Die CME Gruppe, der weltweit größte Terminbörsenbetreiber, plant einen europäischen „Milling Wheat-Future“ mit einer eigenen Spezifikation und geht damit in Konkurrenz zu dem existierenden Kontrakt am Matif. Bereits im April 2014 wird die CME eine Derivate-Börse in London einrichten, um von dort den europäischen Markt zu betreuen.
Im Unterschied zu dem Weizenfuture am Parise Matif sollen weitere Lieferorte in Frankreich zugelassen werden. Außerdem wird ein Mindesteiweißgehalt definiert.
Quelle: Reuters
22.03.2014 Netto-Positionen institutioneller Anleger (CFTC)
Instituitionelle Anleger haben ihr Portfolio beim Weizen in der Woche vom 11.03. - 18.03.14 um 1.919 Long-Positionen erhöht und gleichzeitig 11.602 Short-Positionen geschlossen. Mit 24.036 Netto-Long-Positionen ist die Mehrheit der Fondsgesellschaften weiter überwiegend bullisch gestimmt. Ebenfalls bullisch war die Stimmung beim Mais. Auf 227.860 Netto-Long-Positionen wuchs der Bestand in den Büchern institutioneller Anleger.
Bei den Sojabohnen wurden die Netto-Long-Positionen um 6.024 Kontrakte auf 198.672 erhöht und damit ein Teil des Rückgangs der Vorwoche wieder ausgeglichen.
20.03.2014 EU Im- und Exportlizenzen für Weizen und Mais

Die EU-Kommission hat in dieser Woche Exportlizenzen für 536.000 Tonnen Weizen ausgestellt. Im aktuellen Vermarktungsjahr belaufen sich die Exporte für Weizen auf insgesamt 21,9 Mio. Tonnen. Darüber hinaus wurden Importlizenzen für 350.000 Tonnen Mais in der aktuellen Woche erteilt. Damit steigen die Maisimporte im laufenden Vermarktungsjahr auf 9,6 Mio. Tonnen.

20.03.2014 Strategie Grains / EU-Weizenexporte
Das private Analsystenhaus Strategie Grains hat den Ausbilck für die EU-Weizen-Exporte 2013/14 per 30.06.2014 um 1,3 Mio. Tonnen auf 25,6 Mio. Tonnen erhöht. Begründet wurde diese Anhebung mit hohen Exportvolumen aus Rumänien, Deutschland und Polen.
Für das Vermarktungsjahr 2014/15 geht Strategie Grains von einem Export-Volumen beim Weizen von 22,4 Mio. Tonnen aus (+700.000 Tonnen zur Februar-Schätzung). Quelle: Reuters
20.03.2014 Bangladesch / Weizen-Tender
Bangladesch hat erneut einen internationalen Tender zum Kauf von 50.000 Tonnen Weizen optionaler Herkunft ausgeschrieben. Der Tender schließt am 3. April. Die Lieferung soll 40 Tage nach Vertragsschluss erfolgen. Quelle: Reuters
20.03.2014 Indien / Weizen-Export-Tender

Indiens MMTC hat einen Tender zum Export von 35.000 Tonnen Weizen ausgeschrieben. Die Ware liegt an der indischen Westküste am Hafen Pipavav. Gebote können bis zum 11. April erteilt werden, die Lieferung soll in der Zeit vom 20. April bis zum 19. Mai erfolgen. Quelle: Reuters

19.03.2014 Libyen / Weizen-Tender
Ein staatlich unterstützter Käufer aus Libyen hat einen Tender zum Kauf von 50.000 Tonnen Weizen (mindestens 12,5% Eiweiß) ausgeschrieben. Angebote können bis zum 23. März erteilt werden. Die Lieferung soll im April erfolgen. Quelle: Reuters
19.03.2014 Veränderungen in den Positionen institutioneller Anleger
Mais: + 6000 Kontrakte, Sojabohnen: + 9.000 Kontrakte, Weizen: + 7.000 Kontrakte, Sojaschrot: + 4.000 Kontrakte, Sojaöl: + 3.000 Kontrakte
Quelle: Reuters
18.03.2014 Ägypten kauft 175.000 Tonnen Weizen

Ägyptens staatlicher Getreideeinkauf GASC hat 175.000 Tonnen Weizen per Tender gekauft. Es handelt sich dabei um Ware aus den USA, Rumänien und Russland. Lieferanten sind die Handelshäuser Loui Dreyfus für 60.000 Tonnen russischen Weizen, Alex Grain für 55.000 Tonnen US-Weizen und Toepfer für 60.000 Tonnen rumänischen Weizen

18.03.2014 Libanon kaufte 25.000 Tonnen Weizen

Die libanisische Regierung kaufte 25.000 Tonnen Weizen in Kasachstan. Gezahlt wurde nach Preisverhandlungen $ 334,45 pro Tonne c&f. Die urspüngliche Offerte lag bei $336,45 pro Tonne c&f. Die Lieferung soll bis zum 07. April erfolgen. Quelle: Reuters

18.03.2014 Ukraine / Anbauflächen für Sommergetreide
Ukarinische Landwirte haben nach Angaben des ukrainischen Landwirtschaftsministeriums bis zum 17. März 693.000 Hektar bzw. 24% der geplanten Flächen mit Sommergetreide (größtenteils Sommerweizen und Sommergerste) bestellt.
Insgesamt sollen 2,9 Mio. Hektar mit Sommergetreide bestellt werden (davon 42.000 Hektar Sommerweizen und 518.000 Hektar Sommergerste).
Einige Analysten gehen davon aus, dass aufgrund der politischen Unruhen und den damit verbundenen wirtschaftlichen Problemen bis zu 20% der Ackerflächen nicht bestellt werden können. Die Folge wäre ein Minderertrag beim Getreide von über 11 Mio. Tonnen.  
2013 produzierten ukrainische Landwirte eine Rekordmenge von 63 Mio. Tonnen Getreide. Analysten haben die Getreideernte 2014 bei optimalen Wetterbedingungen auf rund 60 Mio. Tonnen geschätzt. Quelle: Reuters
18.03.2014 Ägypten sucht Weizen

Ägyptens staatlicher Getreideeinkauf GASC schreibt Tender zum Kauf von 55.000 - 60.000 to. Cargos Weizen einer nicht näher spezifizierten Gesamtmenge unterschiedlicher Herkunft (s.u.) und diverser Qualitäten. mögliche Herkunft: Vereinigte Staaten, Kanada, Australien, Frankreich, Deutschland, Polen, Argentinien, Russland, Kasachstan, Ukraine und Rumänien Lieferung: 11.- 20. April, Angebotsfrist: heute 11:00 Das Ergebnis der Ausschreibung wird heute um 14:30 Uhr bekanntgegeben.

17.03.2014 Netto-Positionen institutioneller Anleger (CFTC)

Instituitionelle Anleger haben ihren Bestand beim CBoT Weizen in der Woche vom 04.03. - 11.03.14 um 3.745 Long-Positionen erhöht und gleichzeitig 12.810 Short-Positionen geschlossen. Erstmals seit dem 29.10.13 ist die Mehrheit der institutionellen Anleger beim Weizen wieder überwiegend bullisch gestimmt. 

Ebenfalls bullisch ist die Stimmung beim CBoT Mais. Mit 209.561 Netto-Long-Positionen wurde ein neuer Höchststand erreicht. Eine leiche Korrektur haben Fondsgesellschaften bei den CBoT Sojabohnen vorgenommen. Die Netto-Long-Positionen wurden um 15.845 auf 192.648 reduziert.

14.03.2014 Ukraine / Getreidebestände per 1. März
Die ukrainischen Getreidebestände der großen- und mittelgroßen Agarunternehmen  belaufen sich zum 1. März 2014 auf 16,2 Mio. Tonnen (+23% zum Vorjahr). Sie teilen sich auf in 5,33 Mio. Tonnen Weizen, 1,4 Mio. Tonnen Gerste und 8,4 Mio. Tonnen Mais. 
Die Ukraine hat 2013 eine Rekordernte von 63 Mio. Tonnen eingefahren. 2012 waren es aufgrund der Trockenheit 46 Mio. Tonnen. Im Vermarktungsjahr 2013/14 sollen 33 Mio. Tonnen Getreide exportiert werden. Quelle: Reuters
13.03.2014 EU Im- und Exportlizenzen für Weizen und Mais

Die EU-Kommission hat in dieser Woche Exportlizenzen für 571.000 Tonnen Weizen ausgestellt. Im aktuellen Vermarktungsjahr belaufen sich die Exporte für Weizen auf insgesamt 21,3 Mio. Tonnen. Darüber hinaus wurden Importlizenzen für 371.000 Tonnen Mais in der aktuellen Woche erteilt. Damit steigen die Maisimporte im laufenden Vermarktungsjahr auf 9,3 Mio. Tonne

13.03.2014 Oman kaufte 60.000 Tonnen Weizen
Eine Mühle im Sultanat Oman kaufte 60.000 Tonnen Weizen, 20.000 Tonnen Mais und 20.000 Tonnen Gerste:
40.000 Tonnen Weizen australischer Herkunft zum Preis von $ 350,00 pro Tonne c&f
20.000 Tonnen Weizen kanadischer Herkunft zum Preis von $ 355,00 pro Tonne c&f
20.000 Tonnen Gerste argentinischer Herkunft zum Preis von $ 262,00 pro Tonne c&f
20.000 Tonnen Mais argentinischer Herkunft zum Preis von $ 268,00 pro Tonne c&f 
Quelle: Reuters
13.03.2014 DRV-Prognose für die deutsche Weizen- und Rapsernte

Der deutsche Raiffeisenverband hat seine erste Schätzung für die deutsche Weizenernte 2014 abgegeben. Sie liegt mit 24,64 Mio. Tonnen 1,8% niedriger  als die Weizenernte 2013. Die Schätzung für die deutsche Rapsernte wurde um 3,2% auf 5,57 Mio. Tonnen reduziert. Quelle Reuters

13.03.2014 Indien / Weizen-Exporte im zweiten Quartal

Private indische Händler planen den Export von 1 Mio. Tonnen Weizen im zweiten Quartal. Quelle: Reuters

13.03.2014 Indien plant die Ausschreibung von 500.000 Tonnen Weizen zum Export
Die indische Regierung plant auftrund des derzeit hohen Preisniveaus die Ausschreibung eines weiteren Export-Tenders von 500.000 Tonnen Weizen bis Mitte April. 
Seinerzeit wurden 2 Mio. Tonnen Weizen zum Export freigegeben. 1,5 Mio. Tonnen wurden bereits exportiert. Quelle: Reuters
12.03.2014 Israel kaufte 50.000 Tonnen Mais und 25.000 Tonnen Weizen

Eine Gruppe privater israelischer Käufer kaufte rund 50.000 Tonnen Mais und 25.000 Tonnen Futterweizen optionaler Herkunft. Marktbeobachter vermuten, dass der Mais in den Vereinigten Staaten und der Weizen in der Ukraine oder in Russland gekauft wurde. Quelle: Reuters

12.03.2014 Matif Weizen erreicht 10-Monats-Hoch

Infolge der Verschärfung des Konfliktes zwischen der Ukraine und Russland erreichte die Mai-Fälligkeit des Matif-Weizen-Future im Handelsverlauf mit 213,25 Euro ein neues 10-Monats-Hoch.

12.03.2014 Marokko / Importeure kauften bis zu 400.000 Tonnen Weizen

Private marokkanische Importeure kauften bis zu 400.000 Tonnen Weizen in der vergangenen Woche.  Gekauft wurde u.a. Ware aus der Ukraine und aus Russland. Quelle: Reuters

12.03.2014 Indien / MMTC Weizen-Export-Tender

Das höchste Gebot für den internationalen Export-Tender über 80.000 Tonnen Weizen lag bei $ 281,00 / Tonne. Quelle: Reuters

12.03.2014 FranceAgriMer / Weizen Bestandsschätzung

Das französische Analystenhaus FranceAgriMer hat seine monatliche Schätzung der französischen Weizenendbestände am Ende des Vermarktungsjahres 2013/14 von 2,85 Mio. Tonnen auf 3,2 Mio. Tonnen erhöht. Die französischen Exporte außerhalb der EU wurden um 100.000 Tonnen auf 11,4 Mio. Tonnen reduziert.  Quelle: Reuters

11.03.2014 Oman / Weizen-Tender

Eine Mühle im Sulatnat Oman hat einen Tender zum Kauf von 60.000 Tonnen Weizen australischer oder kanadischer Herkunft ausgeschrieben. Angebote können bis zum 12.03. erteilt werden. Die Lieferung soll im Mai/Juni erfolgen. Quelle: Reuters

 

 

11.03.2014 Russland / Weizen-Exporte im Januar

Russland hat im Januar 2014 insgesamt 684.100 Tonnen Weizen exportiert. Im Januar 2013 waren es 193.900 Tonnen. Quelle: Reuters

10.03.2014 Frankreich / Weizen-Exporte

Frankreich exportierte im Februar 2014 1,9 Mio. Tonnen Weizen. 1,3 Mio. Tonnen davon wurden an Destinationen außerhalb der EU geliefert. Die gesamten französichen Weizen-Exporte im Vermarktungsjahr 2013/14 an Destinationen außerhalb der EU stiegen damit auf 8,2 Mio. Tonnen. Das ist ein Anstieg um 18% zum Vermarktungsjahr 2012/13. Quelle: Reuters

10.03.2014 Marokko kauft 260.000 Tonnen lokalen Weizen

Marokko´s staatlicher Getreideeinkäufer ONICL hat 260.000 Tonnen Weizen auf dem lokalen Markt zum Preis von $320 - $340 gekauft.

 

06.03.2014 Tunesien kaufte 92.000 Tonnen Weizen
Tunesien kaufte 92.000 Tonnen Weizen in einem internationalen Tenderverfahren.
Quelle: Reuters
06.03.2014 Irak´s staatliche Getreidebörse kaufte 200.000 Tonnen Weizen
Die staatliche Getreidebörse des Irak kaufte insgesamt 200.000 Tonnen Weizen folgener Herkunft: 
100.000 Tonnen kanadischer Weizen zum Preis von $ 364,89 / Tonne c&f liner out 
50.000 Tonnen australischer Weizen zum Preis von $ 359,25 / Tonne c&f free out 
50.000 Tonnen australischer Weizen zum Preis von $ 364,90 / Tonne c&f free out 
Quelle: Reuters
06.03.2014 Taiwan kaufte 83.150 Tonnen Weizen

In einem internationalen Tenderverfahren, das am gestrigen Dienstag endete, kaufte Taiwan 83.150 Tonnen Weizen  in den Vereinigten Staaten. Quelle: Reuters

05.03.2014 Libanon / Weizen-Tender

Der Libanon hat einen internationalen Tender zum Kauf von 25.000 Tonnen Weizen optionaler Herkunft ausgeschrieben. Angebote könnten bis zum 13. März erteilt werden. Die Lieferung soll bis zum 07. April erfolgen. Bereits zu Beginn dieser Woche wurde ein Tender ausgeschrieben. Aufgrund der politischen Unruhen in der Ukraine und der hohen Volatilitäten wurde der Tender allerdings verschoben. Quelle: Reuters

05.03.2014 Indien / Weizen-Export-Tender

Indiens PEC hat einen internationalen Tender zum Export von 70.000 Tonnen Weizen ausgeschrieben. Quelle: Reuters

05.03.2014 Tunesien / Weizen Tender

Tunisien hat einen internationalen Tender zum Kauf von 92.000 Tonnen Weizen zur Lieferung im April/Mai ausgeschrieben. Quelle: Reuters

05.03.2014 Algerien kaufte 300.000 - 350.000 Tonnen Weizen

Algerien kaufte 300.000 - 350.000 Tonnen Weizen in einem internationalen Tenderverfahren. Die Lieferung soll im Mai und im Juni erfolgen. Gezahlt wurde zwischen $ 310 und $311 c&f. Wo der Weizen gekauft wurde, hat Algerien nicht veröffentlicht. Höchst wahrscheinlich wurde der Weizen in Frankreich gekauft. Quelle: Reuters

05.03.2014 Indien / Weizen-Export-Tender

Indiens MMTC hat einen internationalen Tender zum Export von 80.000 Tonnen Weizen ausgeschrieben. Die Ware liegt an der indischen Ostküste am Port Kakinada. Gebote können bis zum 12 März erteilt werden. Im Zeitraum vom 15. März bis zum 15. April soll der Weizen verschifft werden. Quelle: Reuters

04.03.2014 Informa Schätzung zur Weizen-Produktion in Indien

Das private Analystenhaus Informa hat seine Schätzung für die indische Weizen-Produktion 2014/15 um 9 Mio. Tonnen auf 108 Mio. Tonnen erhöht. Quelle: Reuters

03.03.2014 Algerien / Weizen-Tender

Algeriens staatlicher Getreideeinkauf OAIC hat einen internationalen Tender zum Kauf von 50.000 to. Weizen optionaler Herkunft ausgeschrieben. Die Lieferung soll im Mai erfolgen. Angebote können bis zum 27. März aufgegeben werden. Gewöhnlich gilt die ausgeschriebene Menge als indikativ. Die tatsächliche Menge ist meist deutlich höher. Quelle: Reuters

03.03.2014 Weizenanbaufläche in England

Die Weizenanbaufläche in England und Wales stieg einer Umfrage der Home-Grown Cereals Authority (HGCA) zufolge im aktuellen Vermarktungsjahr um 19% auf 1.815 Mio. Hektar. Begünstigt wurde dies durch gute Wetterbedingungen während der Winter-Weizen-Aussat im Herbst. Quelle: Reuters

03.03.2014 Netto-Positionen institutioneller Anleger

Die Stimmung der institutiolllen Anleger ist weiter recht bullisch. In der Woche vom 18.02.14 - 25.02.14 wurden die Netto-Long-Positionen beim Mais und bei den Sojabohnen weiter ausgebaut. Der höchste Anstieg war beim Mais zu beobachten. Um 42.262 auf 87.516 Netto-Long-Positionen stieg der Bestand der Fondsgesellschaften im Vergleich zur Vorwoche. Mit 7.504 Kontrakten deutlich moderater, allerdings auf einem sehr hohen Niveau ,wurden die Positionen bei den Sojabohnen ausgebaut. Sie liegen damit bei 202.996 Netto-Long-Positionen. Beim Weizen wurde der Bestand der Netto-Short-Positionen um 14.091 Kontrakte reduziert und liegt nun bei 20.311 Netto-Short-Positionen 

03.03.2014 Matif Weizen stieg zum Handelsstart um mehr als 4%

Die Weizennotierungen am Pariser Matif stiegen zum Handelsstart um mehr als 4% aufgrund der politischen Spannungen zwischen der Ukraine und Russland und damit verbundene Ängste, der Konflikt könnte auch zu Störungen der Liegerungen aus der Schwarzmeer-Region führen. Quelle: Reuters

zurück zur Übersicht

Auf der rechten Seite Ihrer Homepage können sie z.b. News anzeigen oder Ihre Besucher anderweitig informieren.